ECTS

Die Teilnehmer des Zertifikatslehrgangs „Certified Financial Modeler“ können nach erfolgreichem Abschluss von Modul1, Modul 2 und Modul 3 sogenannte ECTS (European Credit Transfer System) erwerben. In diesem Zusammenhang erhalten sie

  • die Urkunden „Certified Financial Modeler“ durch das Deutsche Institut für Corporate Finance in deutscher und englischer Sprache
  • ein Hochschulzertifikat der HfWU
  • ein Certificate Supplement mit dem Ausweis der Leistungen und den erworbenen ECTS.

Modul 1 und Modul 2 bzw. die einzelnen Teilmodule, die im Rahmen des Zertifikatslehrgangs „Certified Financial Modeler“ erworben wurden, können zur Anerkennung bei Bachelor- und Masterstudiengängen vorgelegt werden.

Der Zertifikatslehrgangs „Certified Financial Modeler“ besteht aus den drei Modulen

  • Modul 1: Grundlagen des Financial Modeling
  • Modul 2: Praxis des Financial Modeling
  • Modul 3: Financial Modeling Project

Diesen Modulen sind folgende ECTS zugeordnet :

In Module 1 sind alle vier Modulelemente prüfungsrelvant. Somit können in Modul 1 insgesamt 10 ECTS erworben werden. In Modul 2 stehen den Teilnehmern vier Electives zur Verfügung. Die Teilnhemer haben bei der Prüfung drei Electives von vier Electives auszuwählen. Somit können in Module 2 insgesamt 15 ECTS erworben werden.

Näheres zeigt sich in folgender Übersicht:

Curriculum des Zertifikatslehrgangs „Certified Financial Modeler“
Curriculum des Zertifikatslehrgangs „Certified Financial Modeler“

Die 10 ECTS aus Modul 1 und die 15 ECTS  aus Modul 2 können zur Anerkennung bei Bachelor- und Masterstudiengängen vorgelegt werden.

Das Modul 3 wird nicht benotet und damit können diese 10 ECTs nicht zur Anerkennung bei Bachelor- und Masterstudiengängen vorgelegt werden.

Damit kann ein Teilnehmer, welcher den Zertifikatslehrgang „Certified Financial Modeler“ erfolgreich abgelegt hat, bis zu 25 ECTS zur Anerkennung bei Bachelor- und Masterstudiengängen vorlegen.